HRB Wippra, Sachsen-Anhalt
Beschreibung und technische Daten:

Das HRB ist nicht zu verwechseln mit der Talsperre Wippra. Die Arbeiten für das HRB begannen im Juli 2014. Es befindet sich dann zwischen der Talsperre Wippra und direkt vor den Toren von Wippra. Das Becken ist als Trockenbecken mit ökologischer Durchgängigkeit geplant. Die Sperrstelle befindet sich etwa an der Stelle, wo früher die Hauptsperre Wippra entstehen sollte. Die heutige Talsperre Wippra, die nur als Vorsperre geplant war, kann Hochwasser der Wipper so gut wie gar nicht abhalten, daher soll dieses neue HRB die Funktion übernehmen und nachhaltig zum Hochwasserschutz für Wippra und die unterliegenden Gemeinden beitragen. Weitere Informationen gibt es hier.

Größe in Millionen m³

4,249

Länge des Stauwerks

190 m

Höhe des Stauwerks

19 m

Art des Stauwerkes

gerader Staudamm

Stauwerk begehbar

unbekannt

Funktionen

Hochwasserschutz

Betreiber

Talsperrenbetrieb Sachsen-Anhalt

Inbetriebnahme

voraussichtlich 2016

letzter Hochwasserüberlauf

unbekannt

Wipprahrb1

Seitliche Ansicht des Durchlassbauwerks

Wipprahrb2

Blick aus Richtung Stauraum

Wipprahrb3

Längsblick des Durchlassbauwerks